DBI Gas- und Umwelttechnik
DBI-GUT Slogan

Fachübergreifende Großprojekte der DBI-Gruppe

H2-Index – Wirtschaftliche Bewertung der HYPOS-Wertschöpfungsketten zur Wasserstofferzeugung im Kontext der verschiedenen Nutzungspfade

Partner: DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg
Laufzeit: 01.12.2014 - 30.11.2015

Förderkennzeichen:  03ZZ0702

Ausgangssituation und Zielstellung

Ziel des HYPOS-Vorhabens ist die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Wasserstofferzeugung aus Erneuerbaren Energien insbesondere Strom, dessen Speicherung, Verteilung und Nutzung in verschieden Pfaden z.B. in der chemischen Industrie, der Mobilität und der Energieversorgung. Dabei sollen die innovativen Ergebnisse möglichst schnell und vor allem konkurrenzfähig und wirtschaftlich in den Markt implementiert werden. Für die effiziente Steuerung des HYPOS-Vorhabens ist es deshalb wichtig, eine verfahrenstechnische und kostenmäßige Übersicht der einzelnen Wertschöpfungsketten in einem Modell abzubilden und somit die Wirkung einzelner Innovationen bzw. Kombination von Forschungsergebnissen auf das Endprodukt z.B. Wasserstoff zu simulieren sowie das Kostensenkungspotenzial abzuschätzen. Das Simulationsmodell soll als ein Tool in der Frühphase des HYPOS-Vorhabens zur Bewertung von Projektskizzen und Vorhaben eingesetzt werden. Damit wird die Identifizierung besonders interessanter Wertschöpfungsketten und Innovationen möglich, welche ein hohes Kostensenkungspotenzial vorweisen. Es ist damit auch ein Tool zur objektiven und effizienten Steuerung des HYPOS-Vorhabens insgesamt. Neben der Entwicklung des Modells ist eine Analyse des Wasserstoffverbrauches in den Nutzungspfaden Chemie, Mobilität und Energieversorgung in der HYPOS-Region und darüber hinaus notwendig, um das Potenzial für den zu erwartenden Markt abschätzen zu können. Der regionale Wasserstoffverbrauch ist ein wichtiges Maß für die Größe und Anzahl der zukünftigen Anlagen.

Ziele:

  • Entwicklung eines wirtschaftlich-verfahrenstechnischen Simulationsmodells zur Ermittlung der Produktgestehungskosten in Abhängigkeit von Absatzmengen, wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und den Effekten von Innovationen und Entwicklungen aus dem HYPOS-Vorhaben. Das Modell soll vernetzte Wertschöpfungsketten abbilden und damit Synergien zwischen den Wertschöpfungsketten monetär sichtbar machen.
  • Analyse der Absatzmärkte in den Produktpfaden und der Region auf der Basis einer Methodik die eine Analyse auch in anderen Regionen ermöglicht.
  • Die objektive, wirtschaftliche Bewertung von Innovationen und Forschungsvorhaben mit Empfehlungen für Technologieentwicklungen mit einer Projektion in die Zukunft für technologische Optimierungen und die Marktdurchdringung.

Das zu entwickelnde Modell sollte somit als universelles Tool, welches im HYPOS-Vorhaben sowohl der Bewertung von Vorhaben als auch zur Schärfung der strategischen Ausrichtung der Entwicklungen (Road Map) dient, eingesetzt werden.

 

Ergebnisse

Die beiden wesentlichen Teilziele, das H2-Index-Modell sowie die Potenzialanalyse zu Wasserstofferzeugung und Verbrauch wurden erfolgreich bearbeitet. Zur besseren Nutzung und Verwertung der Ergebnisse wurden zwei separate Abschlussberichte erstellt und den entsprechenden Nutzergruppen in zwei Workshops ausführlich vorgestellt.
Die Ergebnisse zur Potenzialanalyse AP 1 wurden im Teilbericht „Teil 1 - Potenzialanalyse zum Absatz von Wasserstoff in der Modellregion HYPOS“ zusammengefasst. Die ausführliche Beschreibung des H2-Index-Modells wurde im Teilbericht „Teil 2 – H2-Index-Modell“ dargestellt.

 

Verfügbare Dokumente

 

Veröffentlichungen in chronologischer Reihenfolge:

  • Krause, H.: Vorstellung H2-Index und Key-Performance-Indikatoren - Aktueller Stand und Diskussion. Vortrag, HYPOS-Matching-Event, 4. Mai 2015, Halle
  • Krause, H.: Gasinfrastruktur als zentrales Element einer zukünftigen flexiblen Nutzung erneuerbarer Energien – HYPOS. Vortrag, Gasfachliche Aussprachetagung – gat2015, 27.-28. Oktober 2015, Essen
  • Nitzsche, J.; Schütz, St.: Die Potenziale für Grünen Wasserstoff in der mitteldeutschen Chemieregion. Vortrag, HYPOS-Forum, 9.-10. November, 2015, Bitterfeld-Wolfen
  • Krause, H.: Wirtschaftliche Analyse von Power-to-X-Wertschöpfungsketten zur stofflichen und energetischen Verwertung von Wasserstoff. Vortrag, VCI/DECHEMA-Workshop – Strombasierter Wasserstoff, 14. Dezember 2015, Frankfurt.
  • Nitzsche, J.; Krause, H.: Potenziale für die Bereitstellung und Nutzung von Grünem Wasserstoff in der Chemie und der Energieversorgung. Vortrag, 7. Innovationskongress Chemie und Biotechnologie, 24. Mai 2016, Berlin.
  • Nitzsche, J.: Ergebnisse einer Potenzialanalyse zum Absatz von Wasserstoff in Ostdeutschland. Vortrag, DBI-Workshop Wasserstoff und Brennstoffzellen, 7 Juni 2016, Bitterfeld-Wolfen
  • Krause, H.: Sensitivitätsanalyse der aktuellen HYPOS-Wertschöpfungskette, bisherige Ergebnisse des H2-Index und der DBI-Potentialanalyse. Vortrag, 8. Juni 2016, HYPOS-Matching-Event, Halle
  • Pumpa, M.; Krause, H.: Anwendung des HYPOS-Wirtschaftlichkeitsbewertungstools H2-Index. Workshop, 6. Juli 2016, Leipzig; Wiederholung am 31. August 2016, Leipzig

Ansprechpartner

Prof. Hartmut Krause
Geschäftsführer

  (+49) 3731 - 41 95 300
  (+49) 3731 - 41 95 309

Ansprechpartner

Dr. rer. nat. Martin Pumpa
Projektleiter Gasnetze

  (+49) 341 - 24 57 139
  (+49) 341 - 24 57 136

Email anzeigen

  martin.pumpa@dbi-gruppe.de