DBI-GRUPPE
DBI Gas- und Umwelttechnik
DE | EN

News der DBI-Gruppe

Alle aktuellen Neuigkeiten finden Sie hier.

Die #DBIGruppe ist in der gwf Gas + Energie - Ausgabe 7-8/2020 vertreten. Der Artikel «Perspektiven für KWK(K)-Anlagen in Wohngebäuden & Wohnquartieren« ist von den Autoren: Erler, Wenzel, Frankenhoff, Remy, Osterhage & Müller erschienen. In   Zum Artikel

Im Rahmen von HIPSNET hat die #DBIGruppe eine interaktive Karte entwickelt, die einen Überblick über alle Power-to-Gas-Projekte auf der ganzen Welt zeigt, die uns derzeit bekannt sind. Hier geht es zur interaktiven P2G-Karte.

Auch im @DVGW-Projekt "ME-DSO" werden aktuell #Methanemissionen im deutschen #Gasverteilnetz gemessen. Mehr als  30 Verteilnetzbetreiber sind schon involviert, weitere sind jederzeit willkommen!   Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Auf dem Gebiet der Anlagen- & Rohrleitungsplanung verfügt die #DBIGruppe über langjährige Erfahrungen, in welche zudem Ergebnisse aus aktuellen F&E-Themen, wie z.B. die Planung von Wasserstoff-Einspeiseanlagen, einfließen. In Ergänzung zur G 491 @DVGW verwenden wir zum Beispiel auch die G 492 beim Planen einer Gasdruckregelmessanlage. Die #DBIGruppe nutzt beim Erbringen von Leistungen nur Normen, Vorschriften & Regelwerke, die zum Zeitpunkt der Leistungserbringung dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Weitere Informationen finden Sie hier.  

Die #DBIGruppe hat die Gewährleistungsmarke #H2ready eingeführt, damit der Wasserstoffgehalt & die Eignung von Produkten dokumentiert werden kann. Mit dem @DVGW entwickeln wir die Prüfgrundlagen für ein allgemeingültiges Zertifizierungsprogramm.   Mehr Informationen erhalten Sie hier.

2020 führte die #Gaschemie der #DBIGruppe bereits zahlreiche Probenahmen &  1183 Gasanalysen für Ihre Kunden in den Bereichen Gastransport Einspeisung, Speicherung & Verteilung durch.   Möchten auch Sie unsere Leistungen nutzen? Weitere Infos hier: Gaschemie & Gasaufbereitung

Robotik und Automatisierung, Digitaler Zwilling und Industrie-Software, Sensorik und Predictive Maintenance, Grüner Wasserstoff und modernste Brennstoffzellen – Sachsens Hightech-Akteure präsentieren neue Produkte und Lösungen für die Industrielle Transformation.

Der vom Bundestag heute verabschiedete Nachtragshaushalt im Zuge des Corona-Konjunktur- und Krisenbewältigungspakets hilft auch industrienahen gemeinnützigen Forschungseinrichtungen. Gegenüber den ursprünglichen Planungen konnten damit wichtige Verbesserungen im Interesse der Innovationsförderung erzielt werden.

Innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte sind anthropogene Spur- und Störstoffe in aquatischen Systemen immer mehr in den Fokus der Wasser- und Umweltforschung sowie der breiten Öffentlichkeit gerückt. Eine Gruppe von Spurstoffen, welche besonders schwer in der Abwassertechnik abbaubar sind, stellen jodierte Röntgenkontrastmittel (RKM) dar. Die wichtigsten und am häufigsten genutzten RKM sind Iomeprol, Iopamidol und Iopromid, welche aufgrund ihrer physikochemischen Eigenschaften nicht durch die mechanisch-biologische Reinigung im Klärwerk entfernt werden und sich somit in der Umwelt anreichern. Ziel des Projektes war die Entwicklung und Optimierung eines Spezialreaktors, in welchem die Röntgenkontrastmittel Iomeprol, Iopamidol und Iopromid mittels biologisch beschichteten Aktivkohlefiltern eliminiert werden. Das Verfahren sollte dabei so ausgelegt werden, dass es eine hohe Eliminierungsrate von RKM bei gleichzeitig flexibler Betriebsweise, niedrigem Temperaturniveau, langer Standzeit und geringen Kosten aufweist.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir am Standort Leipzig und Freiberg fortwährend engagierte und zuverlässige Mitarbeiter und Studenten (m/w/x), die uns bei den anstehenden Aufgaben tatkräftig unterstützen. Alle aktuellen Stellenausschreibungen finden Sie hier.

Seite 2 von 17

zur Startseite