DBI-GRUPPE
DBI Gas- und Umwelttechnik
DE | EN

News der DBI-Gruppe

Alle aktuellen Neuigkeiten finden Sie hier.

Die Biogasbranche stellt eine wesentliche Säule der angestrebten Energiewende in Deutschland dar. Hierbei spielt der Ausbau der Einspeisekapazität regenerativ erzeugten Methans in das deutsche und europäische Erdgasnetz eine zentrale Rolle. Zur Einhaltung der vorgeschriebenen Grenzwerte für Sauerstoff und Schwefelwasserstoff für die Einspeisung wurde durch die DBI – Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg im Rahmen des INNO-KOM-Ost-Forschungsprojektes „O2-Phy“ ein Verfahren zur kombinierten Entfernung dieser Spurengase aus Biogas bzw. Biomethan entwickelt. In einem Feldtest an einer realen Biogaseinspeiseanlage wurde das Verfahren zudem erfolgreich erprobt.

Das DBI-Fachforum ENERGIESPEICHER gehört zu einem festen Termin bei den Experten der Branche. Die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg feierte am 24.-25. September 2019 mit einer ausgebuchten Veranstaltung das zehnjährige Jubiläum. Für das stetige Interesse und die entgegengebrachte Wertschätzung bedanken wir uns bei unseren Teilnehmer*innen.

Die Verbundpartner des HYPOS-Projektes H2-Netz laden interessiertes Fachpublikum zu Tagen der offenen Tür auf das Gelände des Wasserstoff-Forschungsprojektes "HYPOS:H2-Netz" in der Chlorstraße im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen ein.

Das DVGW-Prüflaboratorium Energie hat sich bereits seit 2018 mit der Umstellung auf die neue Ausgabe der DIN EN ISO/IEC 10725 beschäftigt. Ende August 2019 erhielt es von der DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH die neue Akkreditierungsurkunde.

Die Stadt Leeds und die mitteldeutsche Chemieregion Halle-Leipzig haben gemeinsame Ziele – den Aufbau einer Wasserstoff-Energieversorgung für urbane Ballungszentren. Am 24. Juli fand an der School of Chemical and Process Engineering der University of Leeds ein erster deutsch-britischer Workshop statt, der einen intensiven Austausch zwischen zwei Wasserstoff-Regionen einleiten soll.

In seiner Pressekonferenz am 18. Juli 2019 verkündete Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier die Gewinner des Ideenwettbewerbs „Reallabore der Energiewende“. Unter den bundesweit 20 von 90 ausgewählten Vorhaben ist der „Energiepark Bad Lauchstädt“. Die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg (DBI) gehört als begleitende Forschungseinrichtung zum Konsortium. Die Koordination übernimmt die VNG Gasspeicher GmbH (VGS). Weitere Partner sind ONTRAS Gastransport GmbH, Terrawatt Planungsgesellschaft mbH und Uniper Energy Storage GmbH. Die Sieger des Ideenwettbewerbs können noch in diesem Jahr einen vollständigen Förderantrag ausarbeiten und damit Fördermittel beantragen.

Vom 24.-25. September 2019 lädt die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg nun mehr zum zehnten Mal nach Berlin zu ihrem DBI-Fachforum ENERGIESPEICHER ein. Begonnen mit der Suche nach neuen Speichermöglichkeiten und -technologien hat sich das Thema Wasserstoff bis heute etablieren können und gilt nun unter anderem mit der Schlüsseltechnologie Power-to-Gas als wesentlicher Beitrag zur Erreichung der klimapolitischen Ziele.

Am 18.06.2019 fand am Lausitzring ein Netzwerkevent zum Thema "Wasserstoffanwendungen in der Wirtschaftsregion Lausitz" statt. Organisiert wurde dieses durch den Energy Saxony als Konsortialpartner des Innovationsclusters HZwo. Auch die DBI-Gruppe präsentierte in diesem Rahmen ihre Projektideen sowie Anwendungsoptionen für Wasserstoff.

Die zweite Phase des HYPOS-Projektes zum Thema "Dezentrale Energieversorgung mit Wasserstoff-Brennstoffzellen – Systemintegration und Validierung einer H2-basierten Wärmeversorgung (H2-Home PII) wurde am 01.05.2019 gestartet. Bis zum August 2021 soll im Rahmen dieses Teilprojektes ein integriertes System zur hocheffizienten Nutzung von elektrischer Energie, Wärme- und Kälteenergie auf Basis von 100% grünem Wasserstoff evaluiert und optimiert werden.

Ein neues System zur bedarfsorientierten vor-Ort-Erzeugung von Kohlenmonoxid wird von der DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg, der Mahler AGS GmbH und der EBZ Entwicklungs- und Vertriebsgesellschaft Brennstoffzelle mbH im Rahmen eines durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojektes entwickelt. Es soll insbesondere Unternehmen mit geringem und mittlerem Bedarf an Kohlenmonoxid Möglichkeiten zur nachhaltigen und kosteneffizienten Versorgung eröffnen.

Seite 3 von 16

zur Startseite