DBI-GRUPPE
DBI Gas- und Umwelttechnik
DE | EN

News der DBI-Gruppe

Alle aktuellen Neuigkeiten finden Sie hier.

Am Freitag hat R. Erler ein Biogas-Onlineseminar für Studenten von enactus-Studenten gehalten. Hierbei erklärte er, wie Fassbiogasanlagen kostengünstig & nachhaltig Biogas in Entwicklungsländern erzeugen können.   Wir hoffen, die #DBIGruppe konnte zum Gelingen des Projektes reStove beitragen.  

Unter günstigen Rahmenbedingungen an der Wasserstoffeinspeiseanlage der Ontras GmbH in Prenzlau wird eine mobile Pilotanlage in Containerbauweise zur individuellen Erzeugung von Erdgas/Wasserstoffgemischen mit bis zu 20 % Wasserstoffanteil errichtet. Untersucht werden Membranen unterschiedlichster europäischer Hersteller, deren Membranmaterial, Größen und Geometrien variieren.

Um den Wandel in strukturschwachen Regionen zu unterstützen, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm »WIR! Wandel durch Innovation in der Region« strategische Bündnisse, die regional vorhandene Innovationspotenziale heben möchten. In der zweiten Förderrunde wurde aus 133 Einreichungen das Bündnis aus dem Landkreis Leipzig, HYPOS e.V. und Center for Responsible Research and Innovation des Fraunhofer IAO ausgewählt.

Rund 90 Teilnehmer insbesondere aus der maritimen und der Energiebranche folgten der Einladung zur Online-Abschlussveranstaltung des Innovationsprojektes „WASh2Emden - innovative und umweltfreundliche Wasserstoffanwendungen im Seehafen Emden“. In den vergangenen 18 Monaten wurden die  Möglichkeiten untersucht, in Emden Wasserstoff aus regenerativer Energie zu erzeugen und Nutzern im Hafen zur Verfügung zu stellen. Basis dafür ist eine umfassende Umfrage bei den Unternehmen im Emder Hafen zum Energiebedarf sämtlicher Geräte, Anlagen und Fahrzeuge.

  Ist Wasserstoff oder Methan der "richtige" Energieträger für die Erreichung der UN-Klimaziele - diese Frage beschäftigt aktuell viele Fachkollegen.  Im DVGW-Forschungsprojekt "Transformationspfade der Gasnetze und Gasspeicher nach COP 21" hat die DBI-Gruppe untersucht, welche Transformationspfade in Bezug auf die Gasinfrastruktur gangbar und kostenoptimal umsetzbar sind. Im Interview mit der Fachzeitschrift AQUA & GAS N°5 | 2020 sprach Gert Müller-Syring, Geschäftsführer der DBI-Unternehmensgruppe ausführlich zum zukunftsträchtigen Thema Wasserstoff.

Ein Hochschulstudium mit Bachelorabschluss, fest integrierte Praxiseinheiten in unserem Unternehmen, eigenes Gehalt sowie gute Übernahmechancen nach erfolgreichem Abschluss – es gibt viele Gründe, die für ein Duales Studium sprechen. Der innovative und zukunftsorientierte Diplom-Studiengang „Versorgungs- und Umwelttechnik“ mit seinen Spezialisierungen „Technische Gebäudesysteme“ sowie „Thermische Energietechnik und Versorgungssysteme“ gewährleistet eine wissenschaftliche und praxisbezogene Ausbildung mit hoher Berufsbefähigung. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir am Standort Freiberg für Herbst 2020 einen engagierten und zuverlässigen BA-Studenten der Versorgungs- und Umwelttechnik (m/w/x), welcher uns bei den anstehenden Aufgaben tatkräftig unterstützt. Nutzen Sie die aufgrund der Covid’19-Krise verlängerte Bewerbungsfrist und schicken Sie uns Ihre aussagekräftigen Unterlagen bis zum 15.06.2020 an jobs@dbi-gruppe.de. Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier.

Am 29. September 2020 findet an unserem Standort in Freiberg der DBI-Workshop Thermoprozesstechnik statt. Mit dem Fokus auf Brennstoffflexibilität und Betriebsdiagnostik werden wir wichtige Aspekte  zum Einsatz neuer Energieträger aufzeigen z.B. Anwendung von Wasserstoff. Wir stellen neben den fachlichen Grundlagen und Erkenntnissen aus Untersuchungen auch in praktischen Vorführungen Themen rund um die aktuellen Anforderungen an Thermoprozessanlagen vor. Die detaillierte Agenda folgt in Kürze. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Das DBI-Fachforum der DBI-Gruppe wird seit vielen Jahren als vitale Veranstaltung, die systemanalytische Fragestellungen, politische Aspekte, regulatorische Entwicklungen und aktuelle technische Themen im Kontext zur Energiespeicherung addressiert, sehr geschätzt. Vom 15.-16. September 2020 laden wir Sie zur 11. Ausgabe der Veranstaltung ein. Zentrales Thema ist in diesem Jahr die nationale Wasserstoffstrategie. Vorträge im Kontext der Transformation der Erdgasinfrastruktur, regulatorische Entwicklungen auf nationaler und europäischer Ebene sowie Vorträge zur Untergrundgasspeicherung und den Verwendungsmöglichkeiten von Erdgas-Wasserstoff-Gemischen bzw. reinen Wasserstoff fügen sich hinzu. Ebenso bleibt Ihnen unsere traditionelle Podiumsdiskussion erhalten. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden SIe hier.  

Medizinische Schutzausrüstung ist derzeit Mangelware. Zahlreiche Mitglieder der Sächsischen Industrieforschungsgemeinschaft e. V. (SIG) unterstützen je nach Ihren Möglichkeiten sächsische Krankenhäuser im Kampf gegen Corona.

Wir freuen uns sehr auch in dieser besonderen Zeit für Sie da zu sein, für die Branche wichtige Dienstleistungen anbieten sowie die Energiewende mitgestalten zu können. Informieren Sie sich zu unseren Engineering & Consultingleistungen, sowie Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich der Erdöl- und Erdgasförderung, Gasspeicherung und Geothermie. Unsere Aktivitäten umfassen die Erkundung von Lagerstätten, geologische / technologische Bewertung, Machbarkeitsstudien, Design- und Integritätsbewertungen, sowie Reservoir-Engineering und Betriebsoptimierung inkl. Umrüstungsmaßnahmen. Ebenso befassen wir uns intensiv mit der Wasserstoffuntergrundspeicherung in verschiedenen Forschungsprojekten zu den Themen: Thermodynamik, Gasvermischungsprozesse, Materialanforderungen sowie Betriebsführung. Wir unterstützen Sie gern zu Ihren individuellen Fragestellungen. Bei Interesse können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir werden Ihre Anfrage so rasch wie möglich beantworten.

Seite 3 von 17

zur Startseite