DBI-GRUPPE
DBI Gas- und Umwelttechnik

News der DBI-Gruppe

Alle aktuellen Neuigkeiten finden Sie hier.

Wasserstoff als zukünftiger regenerativer Energieträger und Bindeglied in der Sektorenkopplung wird immer mehr in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Das DBI-Fachforum Wasserstoff & Brennstoffzellen in Köln greift dieses Thema auf und möchte es im Expertenkreis präsentieren und diskutieren. Viele praxisnahe Vorträge zur Wasserstoff-Mobilität sowie zu innovativen Power-to-X-Prozessen, Beiträge zur industriellen und häuslichen Wasserstoffnutzung aber auch die Betrachtung von politischen und rechtlichen Aspekten stehen im Fokus des diesjährigen DBI-Fachforums.

Das Thema der Nutzung nachwachsender Rohstoffe für stoffliche und energetische Zwecke spielt gegenwärtig nicht nur eine wichtige Rolle für die Erreichung der klimapolitischen Ziele, es ist auch essentiell u.a. für die Nutzung neuer Werkstoffe oder der Substitution fossiler Energieträger. Unter der Schirmherrschaft von Thomas Schmidt, dem sächsischen Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, findet die nunmehr 24. Fachtagung „Nutzung nachwachsender Rohstoffe – Bioökonomie 3.0“ vom 21. - 22. März 2019 wieder in Dresden statt.

Wir sind am 27.12.2018 mit einem Stand auf dem JOB- und KARRIERETAG Mittelsachsen 2018 vertreten. Besuchen Sie uns von 10-14 Uhr im Tagungszentrum des DBI Freiberg. Wir freuen uns auf Sie!  

Ein letztes großes Ereignis stand dem Unternehmen in diesem Jahr noch bevor. Am 7. Dezember 2018 feierte die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg das 25-jährige Jubiläum der Baggerschaden-Demonstrationsanlage (BSDA) am Standort Freiberg. Dieses Ereignis wurde im Rahmen der jährlichen Weihnachtsfeier gemeinsam mit allen DBI-Mitarbeitern begangen.

Zum 9. Sächsischen DVGW Bezirksgruppentreffen unterstützte die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg die drei Bezirksgruppen (BG) Chemnitz, Dresden und Leipzig bei der Ausgestaltung ihrer Veranstaltung am 15.11.2018 in Freiberg. Der volle Hörsaal im Deutschen Brennstoffinstitut zeigte einmal mehr das rege Interesse der BG Mitglieder, in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt „Energie- und Rohstoffbedarf der Energie- und Verkehrswende – Stand und Perspektiven der zukünftigen Energie- und Rohstoffbereitstellung“. Carsten Fuchs, Vorstand BG Chemnitz, führte die Teilnehmer durch die Veranstaltung.

Die bedarfsgerechte Erzeugung und Bereitstellung von elektrischem Strom ist eine der großen Herausforderungen der Energiewirtschaft. Die zunehmende Einspeisung von volatilem erneuerbarem Wind- und Solarstrom erhöhen diese Anforderungen weiter. Die Umwandlung von elektrischem Überschussstrom in den chemischen Energieträger Wasserstoff durch Power-to-Gas-Verfahren mit anschließender biologischer Methanisierung sowie der Einspeisung ins Erdgasnetz bietet einen Lösungsweg für den Umgang mit diesen fluktuierenden Energieerzeugungsarten. Im Rahmen des Forschungsprojektes „BioRePow II“ als Teilprojekt des Leitechnologievorhabens „inTebi“ wird am DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg (DBI) hierfür eine kleintechnische Versuchsanlage zur biologischen Methanisierung in Betrieb genommen.

Ab dem 23.10.2018 startet die DBI-Gruppe in einen Messemarathon. Am Dienstag eröffnen parallel die glasstec in Düsseldorf, das 50. Kraftwerkstechnische Kolloquium in Dresden sowie die gat|wat in Berlin. An allen drei Veranstaltungen werden Ihnen Mitarbeiter der DBI-Gruppe als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Zusätzlich findet am 25.10.2018 der 3. Sächsische Innovationstag der Sächsischen Industrieforschungsgemeinschaft e.V. in Dresden statt, zu welchem das Unternehmen ebenfalls vor Ort sein wird.

Dem Aufruf zur nunmehr neunten Auflage des DBI-Fachforums ENERGIESPEICHER folgten am 27.-28 September 2018 zahlreiche Interessierte und Experten der Branche, um sich über Neuigkeiten im Bereich Power-to-Gas, den Marktchancen sowie über Ergebnisse aus abgeschlossenen und laufenden Forschungs- und Demonstrations-vorhaben zu informieren. Die Nachfragen und Diskussionen im Anschluss der einzelnen Vorträge verdeutlichten das hohe Interesse und die Bedeutung dieser Technologie. Die Podiumsdiskussion und das abendliche Get-Together am ersten Veranstaltungstag bot zudem die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Gemeinsam mit sechs Instituten der Zuse-Gemeinschaft präsentierte sich die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg zur Gemeinschaftsveranstaltung in Dresden. Seitens DBI wurde den Teilnehmern das Thema „H2 Speicherung und Nutzung“ von Dr. Jörg Nitzsche vorgestellt. Insbesondere ging er dabei auf die beiden Forschungsplattformen H2-UGS und Wasserstoffdorf ein.

Gemeinsam mit dem DVGW und den Projektpartnern bbh, OTHR, EBI und GWI hat die DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, als Koordinator, die Ergebnisse des Projektes SMARAGD am 11.09.2018 in Berlin in einem Kommunikationsevent der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Projekt mit dem Titel „Technisch-ökonomische Modellierung eines sektorengekoppelten Gesamtenergiesystems aus Gas und Strom unter Fortschreibung des regulatorischen Rahmens“ hatte das Ziel Handlungsempfehlungen für die zukünftige Energiepolitik mit ökonomischen Zahlen zu untersetzen...

Seite 4 von 14

zur Startseite