DBI-GRUPPE
DBI Gas- und Umwelttechnik
DE | EN

News der DBI-Gruppe

Alle aktuellen Neuigkeiten finden Sie hier.

Wir freuen uns sehr auch in dieser besonderen Zeit für Sie da zu sein, für die Branche wichtige Dienstleistungen anbieten sowie die Energiewende mitgestalten zu können. Informieren Sie sich zu unseren Tätigkeiten im DVGW-Prüflaboratorium, z.B. zu Prüfungen von Gasgeräten, Armaturen oder Prüfungen von Geräten für feste Brennstoffe. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir werden Ihre Anfrage so rasch wie möglich beantworten. Bleiben Sie gesund! Ihr Ansprechpartner Ronald Aßmann Leiter DVGW-Prüflaboratorium Energie Telefon: (+49) 3731 4195-310 Telefax: (+49) 3731 4195-319 E-Mail: pruefstelle@dbi-gruppe.de

Die aktuelle Situation bzgl. des Coronavirus/Covid-19 ist für uns alle eine besondere Herausforderung. Auch an der DBI-Gruppe geht Corona-Pandemie nicht spurlos vorbei. Das Wohl unserer Mitarbeiter, aber auch der Schutz aller Geschäftspartner und Kunden hat für uns höchste Priorität. Daher haben wir schweren Herzens dazu entschieden, einige unserer Veranstaltungen zu verschieben:                                

Die Verbundpartner DBI (Gas- und Umwelttechnik GmbH), FSU (Friedrich-Schiller-Universität) Jena, MicroPro GmbH und Isotect GmbH starteten am 01.02.2020 das vom BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) geförderte Forschungsprojekt „Bio-UGS“. Im Rahmen der BMBF-Förderrichtlinie ,,CO2 als nachhaltige Kohlenstoffquelle- Wege zur industriellen Nutzung (CO2-WIN)“ verfolgt das für 3 Jahre angelegte Projekt das Ziel, das Anwendungspotential einer Bio-Methanisierungs-Technologie in deutschen Poren-Untergrundspeicher (UGS) zu ermitteln.

Die Zuse-Gemeinschaft wächst weiter. Mit dem Beitritt der OWI Oel-Waerme-Institut gGmbH aus Herzogenrath bei Aachen vereint der bundesweit tätige Verbund gemeinnütziger Forschungs­institute jetzt 75 Mitglieder, davon sieben in Aachen und insgesamt zwölf in Nordrhein-Westfalen. Die Mitgliedsurkunde wurde am 8. Januar offiziell von Dr. Friedrich-Wilhelm Bolle aus dem Präsidium der Zuse-Gemeinschaft überreicht.

Seit dem 01.01.2020 wird der Blaue Engel für besonders emissionsarme Kaminöfen nach den Kriterien der DE-UZ 212 vergeben. Die DBI-Gruppe, im Speziellen das DVGW-Prüflaboratorium Energie, war an der Entwicklung dieser Vergabegrundlage für den Blauen Engel für Kaminöfen beteiligt und unterstützt die Hersteller bei der Prüfung Ihrer Produkte.

Die DBI-Gruppe hat ihre Geschäftsführung umstrukturiert und infolge der nachhaltig positiven Entwicklungen in den vergangenen Jahren erweitert. Gert Müller-Syring und Dr. Jörg Nitzsche wurden zum 1. Januar 2020 als Mitglieder der Geschäftsführung bestellt. Gemeinsam mit Olaf Walther, der bereits seit 2015 die kaufmännische Geschäftsführung innehat, übernehmen die beiden neuen Geschäftsführer die operative Unternehmensleitung. Prof. Dr. Hartmut Krause bleibt der DBI-Gruppe als wissenschaftlicher Geschäftsführer erhalten. Die Aufgaben und Verantwortlichkeiten in der Geschäftsleitung wurden in vier Ressorts neu aufgeteilt.

Die Verbundpartner des HYPOS-Projektes H2-Netz laden interessiertes Fachpublikum zu Tagen der offenen Tür auf das Gelände des Wasserstoff-Forschungsprojektes "HYPOS:H2-Netz" in der Chlorstraße im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen ein.

Steffen Schmitz, Fachgebietsleiter Gasförderung und Gasspeicherung wird die DBI-Gruppe mit Wirkung zum 30.04.2020 verlassen. Herr Schmitz hat sich für eine berufliche Neuorientierung entschieden. Die Geschäftsführung bedauert diesen Schritt sehr. Sie dankt Herrn Schmitz für sein Engagement und seinen Beitrag zur Weiterentwicklung der DBI Gruppe insbesondere auf dem Gebiet der Untergrundgasspeicherung.

Die Biogasbranche stellt eine wesentliche Säule der angestrebten Energiewende in Deutschland dar. Hierbei spielt der Ausbau der Einspeisekapazität regenerativ erzeugten Methans in das deutsche und europäische Erdgasnetz eine zentrale Rolle. Zur Einhaltung der vorgeschriebenen Grenzwerte für Sauerstoff und Schwefelwasserstoff für die Einspeisung wurde durch die DBI – Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg im Rahmen des INNO-KOM-Ost-Forschungsprojektes „O2-Phy“ ein Verfahren zur kombinierten Entfernung dieser Spurengase aus Biogas bzw. Biomethan entwickelt. In einem Feldtest an einer realen Biogaseinspeiseanlage wurde das Verfahren zudem erfolgreich erprobt.

Das DBI-Fachforum ENERGIESPEICHER gehört zu einem festen Termin bei den Experten der Branche. Die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg feierte am 24.-25. September 2019 mit einer ausgebuchten Veranstaltung das zehnjährige Jubiläum. Für das stetige Interesse und die entgegengebrachte Wertschätzung bedanken wir uns bei unseren Teilnehmer*innen.

Seite 4 von 17

zur Startseite