DBI Gas- und Umwelttechnik
DBI-GUT Slogan

Fachübergreifende Projekte

MEMTEG

Auf dem Gelände UGS Staßfurt wurde am 13.07.2016 eine Membrananlage zur Regeneration von Triethylenglykol (TEG) in Betrieb genommen. Die Trocknung von Erdgas mittels Glykolen ist Standard bei der Gasförderung und-Speicherung. Stand der Technik ist die Trocknung des TEG mittels Destillation.

Mit dem Einsatz der Membrantechnologie solle eine energieeffiziente und flexible Technologie diesen Destillationsschritt ersetzen, gleichzeitig sinken die CO2-Emissionen.

Während in den vergangenen Jahren die prinzipielle Realisierbarkeit des Prozesses vom DBI im Labor gezeigt wurde, können nun im Projekt MEMTEG an einem Bypass einer bestehenden Gastrocknung mit einem Gasstrom von 10.000 m³/h Erdgas die Versuchsergebnisse in der Realität überprüft werden.

Im Rahmen des Probebetriebs sollen die Langzeitstabilität sowie die möglichen Auswirkungen von Gasbegleitstoffen untersucht werden. Parallel dazu erfolgt die weitere Entwicklung der Membran sowie der Herstellungstechnologie mit dem Ziel, den Wasserfluss über die Membran (die Permeabilität) weiter zu erhöhen. Dies ermöglicht eine weitere Senkung der Investitionskosten.

Weitere Informationen des von RWE koordinierten Pilotprojektes sind unter https://www.energieloft.de/innovationsradar/ , Stichwort MEMTEG, zu finden. Weitere Projektpartner sind neben der DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH das Fraunhofer IKTS und die VNG Gasspeicher GmbH.

Das Projekt wird vom Projektträger Jülich im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert.